Lesezeit: 6 Minuten

Sucht man im Internet nach Tipps zum Abnehmen, stößt man auf die kuriosesten Dinge.  Selbsternannte Ernährungsexperten locken mit ständig neuen Konzepten zum Thema Wunschfigur. Das Problem – sie müssen das Rad regelmäßig neu erfinden, um aus der Masse an Angeboten herauszustechen. Leider liegt der Schwerpunkt dabei meist nicht auf einer Hilfestellung für den Kunden. Es geht eher darum einen weiteren Eyecatcher zu kreieren. Viele neumodische Abnehmtipps sind deshalb salopp ausgedrückt nichts als Schwachsinn.

Doch auch manch altbekannte Empfehlung für die Traumfigur entbehrt sich bei genauerem Hinschauen jeglicher Logik. Ohne zu hinterfragen, werden diese Tipps im Freundeskreis weitergegeben und führen letztendlich nur zu Frustration.

Doch jetzt ist Schluss mit dem Halbwissen. Im folgenden Artikel werden 5 geläufige Abnehmtipps entlarvt. Du wirst zum Beispiel erfahren, warum Light-Produkte nicht den gewünschten Effekt bringen. Außerdem, warum du nicht einfach pauschal nach 18:00 Uhr nichts mehr essen solltest oder warum Diätpillen nie der richtige Weg zu einer dauerhaften Gewichtsabnahme sind.

Mache NICHT diese Fehler – 5 schlechte Abnehmtipps!

Lies die nächsten Minuten aufmerksam mit, denn im Optimalfall sparen sie dir Monate oder gar Jahre auf deinem ganz persönlichen Weg zur Wohlfühlfigur. 

Schlechte Abnehmtipps #1 – Die Wunderpille

Ach, wie schön wäre es doch? Einfach ein paar Pillen schlucken und schon purzeln die Kilos. Schlag dir das bitte ganz schnell aus dem Kopf. Abnehmpillen und im schlimmsten Fall Hormone sind immer ein schlechter Tipp zum Abnehmen, denn sie bringen deinen Körper komplett durcheinander.

Nimmst du zum Beispiel Schilddrüsenhormone ein, um deinen Stoffwechsel zu beschleunigen (wird tatsächlich im Netz empfohlen), produziert deine Schilddrüse weniger eigene Hormone. Setzt du das Medikament dann ab, nimmst du ganz schnell wieder zu, da deine körpereigenen Hormone fehlen.

Auch Medikamente zur Unterdrückung des Hungergefühls werden empfohlen. Greifst du zu diesen Appetitzüglern, bringst du damit dein natürliches Sättigungsgefühl durcheinander. Genau dieses ist jedoch ein wichtiger Schlüssel für eine langfristige Wohlfühlfigur. Anstatt dein Sättigungsgefühl mit Tabletten zu betäuben, solltest du lieber lernen, mit deinem Körper zusammenzuarbeiten. Wie das geht, erfährst du am Ende des Artikels.

Abnehmtipps nach 18 Uhr nichts mehr essen und Diätpillen

Schlechte Abnehmtipps #2 – Kein Essen nach 18:00 Uhr

Du möchtest abnehmen? Dann iss doch einfach nach 18:00 Uhr nichts mehr! Ein absoluter Klassiker unter den Tipps zum Abnehmen und trotzdem keineswegs empfehlenswert. Denn diese Empfehlung ist viel zu pauschal und kann sogar zu einer erhöhten Kalorienaufnahme führen.

Was passiert nämlich bei vielen, die diesen Abnehmtipp befolgen? Da sie wissen, dass es nach 18:00 Uhr nichts mehr zwischen die Zähne gibt, essen sie davor umso mehr – bewusst oder unbewusst. Außerdem, was passiert im Normalfall, wenn du dir etwas verbietest? Richtig, dann willst du es erst recht! Unser Unterbewusstsein mag Verbote und Einschränkungen nämlich überhaupt nicht und reagiert darauf meist wie ein trotziges Kind.

Wenn du dir also verbietest zu essen, denkst du infolge umso mehr ans Essen. Damit sorgst du für mehr Hunger und im schlimmsten Fall führt das zu einer richtigen Heißhungerattacke. Das sind dann die Momente, in denen mal schnell eine ganze Tafel Schokolade oder eine komplette Tüte Chips verdrückt wird.

Bitte nicht falsch verstehen, genauso wenig solltest du immer nach 18:00 Uhr etwas essen, denn auch das wäre wieder eine pauschale Empfehlung. Stattdessen gilt, lerne auf deinen Körper zu hören und iss dann, wenn du wirklich Hunger hast.

Schlechte Abnehmtipps #3 – Motivation durch Vergleich

Manche Abnehmcoaches empfehlen dir, eine Collage mit besonders schlanken und sportlichen Menschen anzufertigen und aufzuhängen. Auf diese Weise hast du “dein Ziel” immer vor Augen. Doch ist das wirklich dein Ziel?

Fakt ist, dass die meisten Models, Schauspielerinnen, Instagram-Stars und Sportler eine außergewöhnliche Genetik haben. Abgesehen davon, richten sie ihren kompletten Alltag darauf aus, ein perfektes Erscheinungsbild zu erreichen. Dich ständig mit solchen Personen zu vergleichen, führt normalerweise nicht zur gewünschten Motivation, sondern eher zu Frust und Enttäuschung. 

Mach dich deshalb frei von diesem unrealistischen Idealbild

Frage dich stattdessen: “Mit welcher Figur würde ich mich wohlfühlen?” Genau darum sollte es nämlich gehen – dein persönliches Wohlbefinden. Denn, wenn du dich pudelwohl in deiner Haut fühlst, fällt dir alles im Leben leichter und damit auch eine gute Ernährung und das Erreichen deines Wohlfühlgewichts.

abnehmtipps die man vermeiden sollte: Light-Produkte

Schlechte Abnehmtipps #4 – Light-Produkte

Die Supermärkte sind mit Light-Produkten übersät. Beliebt sind auch Bezeichnungen auf Lebensmitteln wie zuckerfrei oder fettarm. Doch sind diese Produkte wirklich ein guter Abnehmtipp? In den allermeisten Fällen ist die Antwort auf diese Frage ein klares Nein.

Das liegt daran, dass Bezeichnungen wie light, fettarm oder gesund oft nichts als reine Marketingstrategie sind. Den meisten Konzernen geht es nämlich nicht darum, dass du deine Wohlfühlfigur erreichst. Es geht ihnen lediglich darum, ihr Produkt zu verkaufen.

So findet man das Label fettarm zum Beispiel auf stark gezuckerten Cornflakes. Das ist komplett irreführend. Warum sollten Cornflakes auch Fett enthalten? Das wäre in etwa so, als würde man zuckerfrei auf ein Pfund Butter schreiben. 

Außerdem, wird durch Light-Produkte versucht, den Körper auszutricksen. Doch dieser lässt sich nicht so leicht überlisten. Oft verlangt dein Körper dann einfach mehr vom entsprechenden Lebensmittel, was wiederum eine höhere Kalorienaufnahme bedeutet. Light-Produkte sind als Tipp zum Abnehmen also nicht geeignet.

Schlechte Abnehmtipps #5 – Essen nach Plan

Direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser, eine Banane und ein fettarmer Joghurt. Um 12:30 Uhr ein gemischter Salat mit Putenstreifen und eine Scheibe Vollkornbrot. 17:30 Uhr dann ein Teller gedämpftes Gemüse und ein Spiegelei. So oder so ähnlich klingen viele Abnehmpläne. 

Was auf den ersten Blick zielorientiert und sinnvoll aussieht, gehört mit absoluter Sicherheit in die Kategorie schlechte Abnehmtipps. Denn, wenn du dich strikt nach Plan ernährst, arbeitest du damit gegen deinen Körper.

Was ist zum Beispiel, wenn du morgens noch gar keinen Hunger hast? Solltest du dich dann zum Essen zwingen? Oder was, wenn du gar keine Lust auf eine Banane hast, sondern stattdessen Erdbeeren möchtest? Was, wenn du um 17:30 Uhr noch keinen Hunger hast, dafür aber um 19:00 Uhr? 

Auch, wenn eine Ernährung nach Plan dir theoretisch eine sinnvolle Anzahl Kalorien und die richtigen Nährstoffe liefert, ist davon eher abzuraten. Und zwar aus 2 Gründen. Erstens, wer will sich schon den Rest seines Lebens nach Plan ernähren? Dieser Abnehmtipp ist demnach keine Dauerlösung. Zweitens, durch das strikte Einhalten eines Plans verlernst du auf die Signale deines Körpers zu hören.

abnehmtipps die wirklich funktionieren zB. intuitiv essen

Vergiss die ganzen Tipps zum Abnehmen und hör auf deinen Körper

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen. Im Artikel ist immer wieder von der Verbindung zu deinem Körper die Rede. Falls du dich fragst, wie genau dir das beim Abnehmen helfen soll, bekommst du jetzt die Erklärung.

Von Natur aus sind wir alle mit einer gewissen Intuition ausgestattet. Diese sagt uns, was gut für uns ist und was nicht. Auch, wenn es um das Thema gesunde Ernährung und Abnehmen geht, zeigt uns unser Bauchgefühl ziemlich genau, was wir gerade benötigen. Das Problem ist nur, dass diese Ernährungs-Intuition bei den meisten Menschen durch die folgenden 3 Faktoren gestört ist.

  1. Medien/Ernährungskonzepte
  2. Emotionales Essverhalten emotionalen Hunger verlinken
  3. Gewohnheiten/Sucht

Gelingt es dir jedoch deine Intuition wieder freizulegen, wird etwas Faszinierendes geschehen. Dein Körper wird dir schlicht sagen, was er braucht und wie viel davon. Infolge wirst du schnurstracks auf dein Wohlfühlgewicht zusteuern. Das Ganze passiert natürlich nicht von heute auf morgen. Doch durch die richtigen Übungen kannst du nach und nach deine Intuition entfesseln. 

Stell dir einfach mal vor, wie es wäre, alles zu essen auf was du Lust hast und trotzdem abzunehmen. 

Falls auch du ohne ominöse Abnehmtipps auf ganz natürlichem Wege dein Wohlfühlgewicht erreichen möchtest, schau dir einfach diesen kostenlosen Workshop (hier klicken)  an. Ärztin und Spiegel-Bestseller Autorin Dr. med. Mareike Awe, erklärt dir hier in wenigen Minuten genau wie’s funktioniert.

Du interessierst dich für das Thema Abnehmen und Abnehmtipps? Vielleicht findest du dieses Video interessant:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden