Hallöchen – ich bin Astrid, 48 Jahre und habe im August 2017 mit dem Programm von intueat begonnen und meinen Weg zu mehr Selbstannahme gestartet. Da ich mich vorher bereits viel mit Mentaltrainings und Hypnose beschäftigt habe – also der Kraft des Unterbewusstseins – war ich sofort davon überzeugt und bin seit September 2017 auch intueat-Wohlfühlbotschafterin. 🙂

Ich bin nebenbei Fitnesstrainerin, kenne mich ganz gut mit Ernährung aus und war auch vor Programmbeginn recht schlank und im Großen und Ganzen zufrieden mit meiner Figur.

Warum hat mich dann aber intueat so sehr begeistert?

Ganz einfach… meine Selbstannahme passt oft so gar nicht zu meinem Äußeren. So habe ich es zumindest oft empfunden. Nicht sichtbar, von anderen unbemerkt. Aber sehr belastend, da ich mich einfach nicht wirklich leiden konnte in vielen Punkten.

Ich „funktionierte“ zwar ganz gut, hatte auch ernährungstechnisch alles recht gut unter „Kontrolle“. Ich wusste, was „gut“ und was „schlecht“ für meinen Körper ist, wann ich wieviel essen „durfte“ und ich konnte mich meistens gut daran halten und auf doch recht vieles verzichten.

Was ich gar nicht so mitbekam war, wie ich mich durch diese ständige Kontrolle dauerhaft unter Stress setzte.

Permanent in Kategorien zu essen, ob zeitlich oder inhaltlich war nicht wirklich entspannend, aber es klappte. Einige Unverträglichkeiten „halfen“ mir dabei, da es mir tatsächlich auch körperlich nicht gut ging, wenn ich das falsche aß und ich deswegen leichter darauf verzichten konnte.

Mehr Selbstannahme und ein entspanntes Essverhalten

Wenn ich jedoch nicht „funktionierte“, sprich, einen Fressanfall hatte, zu spät aß oder das falsche, dann war der Tag für mich gelaufen und ich lehnte mich total ab. Wie so klassisch holte ich in der Fressanfall-Phase so alles nach und es ging mir danach immer hundsmiserabel – sowohl körperlich, als auch psychisch, was viel schlimmer war.

Gute Tage und ein gutes Gefühl mir gegenüber waren eigentlich fast ausschließlich davon abhängig, ob ich mich an meine Regeln hielt oder nicht. Ob mein Bauch dicker oder dünner war, was von anderen noch nicht mal bemerkt wurde.

Den Gedanken wollte ich aber nicht mehr, da er wirklich anstrengend ist! Ich wusste eigentlich, dass ich einiges ganz gut kann, aber ich wollte es auch endlich anerkennen können.

Um es ein wenig abzukürzen: Es hat geklappt!!

Glück & Selbstannahme

Der Blick nach vorne mit intueat

Mit Hilfe des Programms von intueat habe ich – sogar ziemlich schnell – ganz viel Druck mir gegenüber abbauen können. Mehr und mehr schaffe ich es, mich nicht abzulehnen, auch wenn etwas nicht so gut läuft. Ich erlaube mir Fehler ganz bewusst und bleibe in Bezug auf mich viel lockerer. Ich schaffe es inzwischen sogar immer häufiger, mich WIRKLICH KOMPLETT zu akzeptieren und mich ehrlich im Spiegel anzulächeln.

Einfach mir zu vertrauen, dass ich es schon richtig mache und mein Weg gut für mich ist, den ich dann einfach weitergehe, ohne enttäuscht zu sein. Auch wenn er noch ab und an einmal einen Schritt zurückführt. Umso größer sind inzwischen die Vorwärtsschritte und die Selbstannahme. 🙂

Und: bereits seit Beginn an habe ich nicht einen einzigen unkontrollierten Fressanfall mehr gehabt! Das ist echt der Hammer. Ich erlaube mir einfach viel häufiger zwischendurch etwas und dadurch staut es sich nicht auf. Ob ich insgesamt dadurch weniger nasche, weiß ich nicht genau, aber auf jeden Fall stopfe ich es mir nicht alles innerhalb von 10 min in meinen Körper hinein und er kann dadurch ganz normal damit umgehen. Und die anschließende Selbstablehnung fällt dadurch auch aus. Doppelgewinn!

Erst durch das unverkrampfte Essverhalten habe ich gemerkt, wieviel Energie nun für die anderen, wirklich wichtigen Dinge in meinem Leben übrig ist. Echt Wahnsinn, was das vorherige Diätdenken für ein Energiefresser war!

Mehr als nur ein Abnehmprogramm

Intueat ist für mich eine Art Persönlichkeits- und Selbstbewusstseinsprogramm, was mir so viel wert ist und mich sehr auf meinem Weg zur Selbstannahme unterstützt.

Vieles weiß man bereits oft theoretisch – aber erst, wenn man es auch FÜHLT, dann kann man danach leben und es bekommt Wichtigkeit und motiviert einen. Und durch die Audios und das Mentaltraining wird genau das GEFÜHL hervorgerufen und die Grundeinstellung an sich über das Unterbewusstsein in eine positive Richtung gelenkt.

Bewusstes Essen und Selbstannahme sind der Schlüssel – ich habe gelernt, zu genießen, auch mich.

Astrid Ebbinge

12305 Berlin – Deutschland
Region Berlin

mehr…

Jetzt reinschnuppern

Möchtest Du auch mehr Selbstliebe und Dankbarkeit erfahren?

Dann schnupper jetzt in das intueat-Programm rein!
Jetzt reinschnuppern