Als Kind und junge Frau war Ingrid (51), von Beruf Kinderkrankenschwester, natürlich schlank. Durch die Entwicklung unnatürlicher Gewohnheiten und mit der Geburt ihrer Kinder sammelten sich im Laufe der Jahre die Kilos langsam, aber stetig an. Sie wollte unbedingt ihre Essgewohnheiten verändern und ein gesundes Essverhalten erlernen. Bereits nach 12 Wochen hat sie viel erreicht. Sie hat 8 Kilogramm abgenommen und fühlt sich deutlich wohler in ihrer Haut – und endlich hat sie ein gesundes Essverhalten. „Seit dem Start von intueat hat sich Einiges verändert.“


Ingrid wünscht sich ein gesundes Essverhalten

Warum hast du dich bei intueat angemeldet?

Am meisten hat mich wirklich mein Essverhalten gestört, es war insgesamt viel zu viel und zu durcheinander. Dementsprechend war ich auch mit meinem Gewicht unzufrieden. Ich habe nicht viele Diäten gemacht, da ich schon immer wusste: Das bringt nichts. Ich habe es natürlich ausprobiert, aber die Erfahrungen haben mir schnell gezeigt, dass einseitige Ernährung nicht gut für ein zufriedenes und gesundes Körpergefühl ist.

Dann habe ich Mareike und Marc im Fernsehen bei „Die Höhle der Löwen“ gesehen. Ich habe das Konzept sofort verstanden und gedacht: Das ist das einzig Wahre. Die Grundsätze sind ja auch nichts Neues. Also eigentlich ist es ja eine ganz simple Sache. Doch die Umsetzung war der Knackpunkt. Dann habe ich den Entschluss gefasst, mich bei intueat anzumelden.

Wie leicht ist es dir gefallen, das Programm umzusetzen?

Mir ist es erstaunlich leicht gefallen, aber auch, weil ich es unbedingt wollte. Ich war und bin vollkommen davon überzeugt, dass es das Richtige ist und dass es für mich und die meisten Menschen, die sich in ihrem Körper unwohl fühlen, nur so möglich ist ein gesundes Essverhalten zu lernen und Gewicht zu reduzieren. Ich hatte diesen Willen, dass ich mich nicht mehr vom Essen bestimmen lassen möchte, sondern dass ich es bestimmen kann. Das war mir sehr wichtig. Darum habe ich mich total auf das Programm eingelassen.

Es war eigentlich sehr erstaunlich, wie einfach das alles ging. Ich hatte im Vorfeld eher Angst und war mir nicht sicher, ob ich es schaffe oder durchhalte. Mein Alltag mit Beruf und Familie ist wirklich zeitaufwendig. Ich habe mir aber bewusst die Zeit genommen, was auch wichtig ist, um mir die Grundsätze zu verinnerlichen und mit alten schlechten Gewohnheiten zu brechen. Die tägliche Reflexion und mentalen Trainings helfen mir, nicht wieder in alte Muster zu verfallen.

Gesundes Essverhalten – Ingrids Weg

Wie gefallen Dir die Audio-Trainings?

Die Audios find ich klasse und höre sie jeden Tag. Sie sind sehr gut gemacht, weil sie auch viel mit Selbstliebe zu tun haben. Am Anfang habe ich versucht, sie zwei- bis dreimal am Tag zu hören. Mit der Zeit bin ich ein wenig nachlässiger geworden, aber ich höre sie immer noch mindestens einmal am Tag.

Wie hat intueat dein Essverhalten verändert? Hast du jetzt ein gesundes Essverhalten?

Ingrids Weg: Eindlich ein gesundes Essverhalten

In der kurzen Zeit mehr als erwartet! Worüber ich ganz verblüfft und erstaunt war, war die Tatsache, dass man schon mit viel kleineren Portionen auskommt und auch satt wird. Man isst bewusster. Womit ich noch ein wenig Probleme habe, ist das langsame Essen. Ich bin schon viel besser geworden, aber ich denke, das kann ich auf jeden Fall noch weiter ausbauen. Langsamer essen und noch mehr genießen.

Auch erstaunlich ist, dass das Essen so gut schmeckt, wenn man sich viel mehr auf die Geschmäcker konzentriert. Was mich dann auch verblüfft hat ist, dass ich mir eigentlich auch vorher schon keine Lebensmittel verboten habe. Aber mir ist dann im Laufe der Wochen aufgefallen, dass es unbewusst doch verbotene Sachen gab. Ich habe zum Beispiel am Abend kein Brot mehr gegessen. Und es hat auch länger gedauert, bis ich das verstanden habe, dass ich mir das am Abend verboten habe wegen den Kohlenhydraten. Auch Bananen habe ich mir verboten, das sei ja typisches Dickmacher-Obst. Zum Glück ist mir das nach und nach bewusst geworden und ich kann mein Brot zu allen Tageszeiten genießen. Bananen habe ich als richtigen Powesnack für mich entdeckt.

Wie hast du dich vor intueat in deinem Körper gefühlt und wie fühlt es sich jetzt an?

8 Kilo machen schon einiges aus. Ich fühle mich jetzt viel besser. Der Gewichtsverlust hat mir total gut getan. Mir hat das Programm sehr gut getan. Ich habe früher wirklich viel und durcheinander und über den Hunger hinaus gegessen und habe es aber nicht geschafft die Situation zu ändern. Ich habe nun kein Völlegefühl mehr. Mein Körper funktioniert nun einfach besser.

Ingrids Veränderungen: „Ich bestimme, was ich esse!“

Wie hat sich dein Alltag durch intueat verändert?

Ich fühle mich leichter und gehe dadurch auch den Alltag leichter an. Dinge passieren nicht mehr aus Zwang. Der eigentliche Auslöser, dass ich mein Essverhalten verändern und abnehmen wollte, war auch, dass ich mit meinem Mann eine längere Trekkingtour geplant hatte. Wir möchten für ein paar Tage wandern gehen und da bin ich mir sicher, dass es nun leichter geht.

Was ich mir auch wieder vorgenommen habe, ist wieder mit dem Joggen zu beginnen. Damit habe ich auch wegen meinem Gewicht aufgehört. Ich habe mir vorgenommen, dass ich wieder damit anfange, wenn ich ein bestimmtes Gewicht erreicht habe und ich bin jetzt soweit. Früher war ich regelmäßig joggen und es hat mir immer Spaß gemacht, obwohl ich es manchmal zu verbissen gesehen habe. Jetzt ist es aber vollkommen ok, wenn ich zweimal in der Woche meine 5 Kilometer schaffe.

Was sind die drei größten Veränderungen in deinem Leben seit intueat?

Meine größte und wichtigste Veränderung und das, was ich auch immer geplant habe: Dass ich bestimme, was ich esse, und das Essen nicht mein Leben dominiert. Das war für mich das Allerwichtigste und jetzt fühle ich mich damit richtig gut. Mir geht es gesundheitlich auf jeden Fall viel besser, ich fühle mich deutlich wohler. Und über den Gewichtsverlust freue ich mich natürlich auch sehr. Ich kann alte Klamotten wieder anziehen und akzeptiere meinen Körper, so wie er ist.

Wie würdest du intueat beschreiben?

Ich habe bereits anderen Menschen von intueat erzählt und beschreibe es immer so: Das ist ein Programm, das ich mir aus dem Internet heruntergeladen habe, und erzähle ihnen von den vier Grundsätzen und den Mentalübungen, die das neue gesunde Essverhalten unterstützen.

Das Programm ist professionell aufgezogen und man merkt, dass da sehr viel Liebe drinsteckt. Deshalb habe ich mich auch für intueat entschieden. Ich hatte gleich das Gefühl, dass Mareike und Marc wirklich helfen möchten. Man fühlt sich bei intueat wirklich sehr gut aufgehoben und dem Team liegt viel daran, dass es dem Einzelnen gut geht.

Ich glaube daran, dass ich für den Rest meines Lebens so leben kann und das intuitive Essen als neue Lebenseinstellung annehme. Es fehlt mir an nichts und ich fühle mich einfach sehr gut. Was ich auch sehr toll am Programm finde ist, dass man dabei ein gutes Gefühl zum Essen vermittelt bekommt. Also das Essen ist nichts Böses, sondern etwas sehr Schönes und Positives für den Körper. Das finde ich ganz wichtig. Ich darf meinen Hunger nun willkommen heißen und das Essen vollkommen genießen.

Autorin: Thuy Ha Nguyen

Jetzt reinschnuppern

Möchtest Du auch ein gesundes Essverhalten erlernen?

Dann schnupper jetzt in das intueat-Programm rein!
Jetzt reinschnuppern

Gratis Schnupperpaket für intueat

Möchtest Du völlig unverbindlich in das intueat-Programm schnuppern? Dann habe ich nachfolgend noch eine tolle Überraschung für Dich:

Intueat Schnupperpaket