Katharina (46), IT-Analystin, hat sich mithilfe von intueat den Ursachen ihres gestörten Essverhaltens (z.B. Heißhungerattacken) gestellt. Nach kürzester Zeit konnte sie alte Lasten loslassen und ein völlig neues Selbstverständnis aufbauen – ihr Traum ist wahr geworden. Je mehr sie sich selbst kennenlernte, desto mehr nahm sie auch ab. Jetzt genießt sie ihr intuitives Leben in vollen Zügen. Nach sieben Wochen intueat hat sie bereits 9kg abgenommen. Momentan ist sie in Woche zehn und wiegt sich nicht mehr.

Ein intuitives und leichtes Leben führen – ohne Heißhungerattacken!

Warum hast du dich bei intueat angemeldet? Welches Ziel hattest du im Kopf?

Ich bin durch die Fernsehsendung „Höhle der Löwen“ darauf gestoßen und obwohl ich nicht wirklich nach so etwas gesucht hatte, war es ein sehr passender Zeitpunkt. Es war einfach ein logischer Ansatz, der auch nicht neu für mich war. Denn tatsächlich habe ich schon vor meinem Start des intueat-Programm versucht, intuitiv zu essen, besser gesagt, intuitiv zu leben. Von Diäten habe ich mich immer schon ferngehalten und habe höchstens mit mir selbst Vereinbarungen getroffen; das heißt ohne fremdgesteuerte Strukturen oder andere äußere Einwirkungen. Aber dieses ganze Handwerkszeug, das intueat mit sich bringt, also die Lektionen, die Grundsätze, das Audiotraining, das Tagebuch und so weiter, hat mir gefehlt. Erst dann konnte ich das intuitive Essverhalten auch umsetzen und es hat wirklich funktioniert.

Wie leicht ist es dir gefallen, das Programm anzunehmen und umzusetzen?

Es war definitiv sehr leicht. Ich konnte schon davor ganz gut spüren, was mir guttut und was nicht. Ich war mit dem Prinzip ja schon vertraut und habe schnell gemerkt, dass die Begleitung durch intueat meinen Absichten und Bemühungen wahnsinnigen Antrieb geben.

„Anstatt dass die familiären Zeiten weniger geworden wären, sind sie durch intueat sogar mehr geworden.“

Wie hat sich dein Alltag durch intueat verändert?

Ehrlich gesagt hatte ich die Befürchtung, dass unser Familienalltag darunter leiden würde. Denn für mich war der Essenstisch immer noch der Ort, an dem wir alle mal zusammenkommen und uns austauschen. Aber interessanterweise hat sich das sehr gut entwickelt. Mittlerweile ist es ganz normal, dass wir uns alle zum Essen treffen, aber wenn jemand keinen Hunger hat, dann isst er auch nicht. Durch diese Freiheit oder Gelassenheit wurde der ganzen Familie und besonders den Kindern ein unnötiger Druck genommen. Jetzt gehen wir viel freier miteinander um oder bleiben länger sitzen, spielen Karten und haben den Fokus nicht mehr so stark auf das Essen gerichtet. Anstatt dass die familiären Zeiten weniger geworden wären, sind sie durch intueat sogar mehr geworden.

Ein ganz wichtiger Aspekt, den ich im Alltag hinzugewonnen habe, ist ein neues Ritual. Ich habe die Morgenroutine von intueat mit meinen Erfahrungen des Hsi Tao verbunden und daraus eine sehr wohltuende Bewegungsmeditation für mich gefunden. Das ist eine ganz neue Erfahrung und die Praxis tut mir sehr gut. Ich spüre, dass ich mehr Energie habe. Insgesamt bin ich gelassener, ruhiger und nachsichtiger geworden.

Wie haben dir die Audiotrainings gefallen?

Ich mag sie sehr gerne und mache sie fast täglich. Sie begleiten mich ideal, sprechen immer wieder andere interessante Aspekte an und vor allem die Audios rund um das intuitive Ich genieße ich sehr. Und dazu muss man sagen, dass ich niemals gedacht hätte, dass sie mich so ansprechen würden und dass ich mich wirklich voll und ganz darauf einlassen kann.

Intueat hat mich verstehen lassen, warum ich überhaupt ein gestörtes Verhältnis zu meiner Ernährung und Heißhungerattacken hatte. 

Wie hat intueat dein Essverhalten geändert?

Intueat hat mich verstehen lassen, warum ich überhaupt ein gestörtes Verhältnis zu meiner Ernährung hatte. Durch ein Erlebnis in meiner Vergangenheit hat mir mein Unterbewusstsein permanent eine Angst vermittelt, nicht genug versorgt zu sein bzw. nicht versorgt zu werden. Als ich das verstanden habe, habe ich auch verstanden, warum es so wichtig ist, mir wirklich immer etwas zu Essen zu geben, sobald der Körper Hunger signalisiert. Dadurch habe ich aber nicht zugenommen, sondern ich habe Gewicht verloren. Denn von dem Moment an, in dem mein Körper erfahren hat, dass er versorgt wird und ich mich um ihn kümmere und ihm zuhöre, blieben Heißhungerattacken oder Geisthunger völlig aus.

Wie hast du dich vor intueat in deinem Körper gefühlt und wie fühlt es sich jetzt an?

Es fühlt sich viel besser an. Ich habe zwar auch schon davor immer mal abgenommen, aber jetzt fühlt es sich anders an, irgendwie grundlegender. Intueat hat mir vor allem dabei geholfen, noch mehr zu verinnerlichen, auf mich zu achten und mich selbst zu spüren. Jetzt bin ich wohlwollender mit mir und das fühlt sich einfach gut an.

Was sind die drei größten Veränderungen in deinem Leben seit intueat?

Mehr Leichtigkeit. Ich fühle Bestätigung, dass es genau richtig ist, auf meine Intuition zu hören. Das schenkt mir viel mehr Selbstvertrauen. Ich habe sehr viel über mich gelernt und kann mit einem gutmütigen Blick auf mich schauen.

Intueat bedeutet für mich Freiheit – Tschüss Heißhungerattacken!

Warum glaubst du daran, dass du dein Gewicht dauerhaft halten und dich dauerhaft wohlfühlen wirst?

Weil nur mein Körper weiß, was ihm guttut und ich nicht mehr tun muss, als ihm das zu geben. Das ist so einfach, dass man es eigentlich nicht aufschreiben müssen sollte. Intueat bedeutet für mich Freiheit. Und ich möchte frei sein.

Autorin: Jenifer Girke

Jetzt reinschnuppern

Möchtest Du Dich auch von Heißhungerattacken befreien und langfristig abnehmen?

Dann schnupper jetzt in das intueat-Programm rein!
Jetzt reinschnuppern

Gratis Schnupperpaket für intueat

Möchtest Du völlig unverbindlich in das intueat-Programm schnuppern? Dann habe ich nachfolgend noch eine tolle Überraschung für Dich:

Intueat Schnupperpaket