Der Valentinstag ist da – passend dazu, möchte auch ich heute einmal von der Liebe schreiben – allerdings ein klein wenig anders als gewohnt. Bevor wir in das Thema starten, vorab ein wunderschönes Zitat des Schriftstellers Oscar Wilde:

„Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Romanze.“

Selbstliebe: Sich selbst lieben lernen

Liebe – diesen Begriff kennen wir alle. Viele von uns können sich nichts schöneres vorstellen, als mit einem anderen Menschen eine gemeinsame Art von Liebe zu leben. Das Bedürfnis, geliebt und wertgeschätzt zu werden, ist in jedem von uns tief verankert, denn dann fühlen wir uns gesehen, wertvoll und irgendwie sicher. Doch wusstest Du auch, dass Du nicht zwangsläufig einen zweiten Menschen benötigst, um Dich geliebt zu fühlen? Dieser Irrglaube wurde lange von Generation zu Generation weitergetragen. Zum Glück ist inzwischen etwas anderes in unserem Alltag angekommen: Die Selbstliebe.

Während es noch vor wenigen Jahren nahezu verpönt war, so etwas wie Selbstliebe zu praktizieren, ist dieser Begriff inzwischen in aller Munde. Aber warum hatte die Selbstliebe so lange mit einem negativen Image zu kämpfen?

Nunja… Selbstliebe klingt verdächtig stark nach Selbstverliebtheit – und mal ganz ehrlich: Wer möchte schon gerne als selbstverliebt gelten? Die Befürchtung, als Egoist oder Narzisst gesehen zu werden, ist zwar nach wie vor da, aber nicht mehr ganz so groß, wie noch vor einiger Zeit. Zum Glück: Denn wer sich nicht selbst liebt und akzeptiert, verpasst ein großes Stück Erfüllung im Leben.

Liebe Dich selbst

Was ist Selbstliebe eigentlich?

Jetzt mal von vorne: Was ist Selbstliebe denn eigentlich? Irgendwie reden derzeit alle davon, in sämtlichen Podcasts und Dokumentationen wird die Thematik aufgegriffen, aber nur die wenigsten schaffen es, dieses kleine Wörtchen, hinter dem so viel mehr steckt, auch wirklich dauerhaft zu leben.

Für mich persönlich bedeutet Selbstliebe…

  • Mich voll und ganz so zu akzeptieren, wie ich bin – im Inneren wie im Äußeren
  • Meinen Wert zu kennen und mich darin weder von Menschen, noch von deren Aussagen beirren zu lassen
  • Offen für (konstruktive!) Kritik zu sein, mich aber nie komplett zu verbiegen
  • Am Ende des Tages in den Spiegel zu schauen und die Person, die mir entgegenblickt, aufrichtig lieb zu haben
  • Mit meinem Körper im Reinen zu sein und ihm gegenüber tiefen Respekt und Dankbarkeit zu spüren
Selbstliebe lernen

So kannst Du Selbstliebe lernen

Sich selbst lieben lernen ist gar nicht so schwer.
Ich verspreche Dir, es lohnt sich wirklich, Selbstliebe täglich zu praktizieren – und das geht sogar ganz nebenbei. Bis Dir dieses Gefühl der tiefen Selbstwertschätzung in Fleisch und Blut übergeht und zu Deiner zweiten Natur wird. Alles was es dafür braucht, ist ein wenig Übung.

Die Vorteile von Selbstliebe

Nachfolgend möchte ich Dir zeigen, was Selbstliebe in Dir bewirkt

  • Hohes und gestärktes Selbstwertgefühl
  • Stabiles und gesundes Selbstbewusstsein
  • Das tiefe Wissen, genug zu sein
  • Liebevolle Akzeptanz der eigenen Ecken und Kanten
  • Ankommen im eigenen Körper
  • Schwinden von Unterlegenheitsgefühlen
  • Positive Sichtweise und Lebensgefühl
  • Mehr Energie im Alltag
  • Offenes, freundliches Auftreten
  • Lebensglück

Du möchtest wissen, wie Du darüber hinaus mehr Lebensfreude und Glück erfahren kannst? Dann schau Dir doch mal dieses Video (klick) von mir an.

Sich selbst lieben

Zum Lernen von Selbstliebe gibt es eine Vielzahl an Übungen.
Die folgende mag ich besonders gerne.

Die Spiegel-Übung

Lächle Dich ab sofort vor jedem Spiegel breit an und sage wahlweise laut oder in Gedanken: Ich liebe und akzeptiere mich, so wie ich bin.
Falls es sich für Dich besser anfühlt, kannst Du aber zum Beispiel auch eine direkte Anrede wählen: Ich liebe und akzeptiere Dich.

Wähle einfach einen Satz, der sich gut für Dich anfühlt. Den besten Effekt wirst Du spüren, wenn Du Dir die Zeit nimmst, Dir selbst wirklich in die Augen zu blicken und Deine Liebeserklärung mit Überzeugung laut auszusprechen.

Solltest Du Dich in Gesellschaft befinden, ist es aber auch schon prima, Dir ein kurzes Lächeln zuzuwerfen und den Satz in Gedanken zu sagen. Wende diese Übung so oft an, wie es nur geht. Du wirst spüren, dass Du Dich schon bald viel besser annehmen kannst.

Ich hoffe sehr, dass der heutige Blogpost Dich dabei unterstützt, zur Selbstliebe zu finden und mit mehr Leichtigkeit durch Dein Leben zu gehen. Weiterführende Tipps für ein glückliches und bewusstes Leben findest Du übrigens auch in meinem Podcast. In dieser Podcastfolge (klick) mache ich zum Beispiel eine weitere, tolle Übung mit Dir.

Absolute Selbstliebe in 5 Schritten

Gratis Schnupperpaket für intueat

Möchtest Du völlig unverbindlich in das intueat-Programm schnuppern? Dann habe ich nachfolgend noch eine tolle Überraschung für Dich:

Intueat Schnupperpaket