intueat Erfahrung –24 kg abnehmen ohne Sport

Du bist Diäten leid und möchtest das Thema Abnehmen endlich nachhaltig an der Wurzel lösen?

Dann bist du hier genau richtig.

intueat ist das letzte Abnehmprogramm, das du jemals machen wirst. So wie 55.000 erfolgreiche Teilnehmer:innen vor dir.

Erfahre jetzt warum.

Intueat ist bekannt aus der Presse. Darunter WDR, Focus, Brigitte und viele mehr.
intueat. Abnehmen ohne Diät und Verzicht ist bekannt der Höhle der Löwen u.v.m.

Ich bin durch das Programm ein anderer Mensch geworden, nämlich der, der ich schon immer sein wollte. Ich bin glücklich, zufrieden, fühle mich wohl, und mag mich selber! Ich bin 24 kg leichter und trage 3 Kleidergrößen kleiner! Was ich aber noch viel schöner finde: 100% mehr Lebensgefühl und Lebensfreude, Dankbarkeit und Achtsamkeit.“

– Vera

So hat Vera 24 kg ohne Sport abgenommen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine Probleme mit dem Übergewicht

Bei mir haben die Probleme mit dem Übergewicht sehr sehr früh begonnen. 

Schon im Kindergarten wurde ich geärgert, weil ich immer so dick war. Ich war von Kind auf seit ich denken kann einfach dick.  Und ich kann mich auch ganz gut erinnern: Ich hatte damals im Kindergarten Klamotten an, da waren diese Teletubbies drauf und dann haben sie zu mir gesagt, ich sehe aus wie ein Teletubbie und es ging halt mein ganzes Leben lang im Endeffekt so weiter. Auch in der Schule!

Meine Mama hat mich dann die ganze Zeit auf Diät gesetzt und mein ganzes Leben bestand eigentlich immer aus Verboten und aus Verzichten. In der Schule war das Mobbing dann halt auch leider irgendwann so schlimm, dass ich die Schule wechseln musste und es ging immer weiter.

Ich dachte das Problem liegt einfach an mir und dass ich nicht richtig bin!

 

Mein Teufelskreis mit Diäten und Jojo-Effekt

 Mit 16 Jahren habe ich dann gesagt: “Okay, ich muss irgendwas machen, dass ich schlanker bin”. Ich dachte, wenn ich schlanke bin, dass mich die anderen mögen. 

 

Ich habe dann sehr sehr stark abgenommen, durch exzessiven Sport und durch ganz krasse Diäten und bei einer Körpergröße von 1.86m bloß noch 60 kg gewogen. 

Das Problem: Mein Körperbild war dann sehr gestört. Wenn ich mich im Siegel gesehen habe oder auf Bildern, fand ich mich trotzdem noch dick und habe mich trotzdem noch hässlich gefühlt, obwohl das wirklich sehr wenig Gewicht dann im Endeffekt war.  Es war ganz schrecklich und seit dieser Zeit habe ich stetig zugenommen.

Ich habe immer wieder versucht über Diäten und eben diesem exzessiven Sport abzunehmen, den ich teilweise bis zum Erbrechen getrieben habe. Ich habe hoch intensives Intervalltraining gemacht und ganz wenig gegessen. Mir ging es richtig, richtig schlecht und ich habe aber stetig zugenommen!

Dann am Schluss war ich bei einem Gewicht von fast 100 kg, bin dann eben schwanger geworden und habe in der Schwangerschaft 20 kg zugenommen.

 

Heißhunger-Attacken ohne Ende

Ich habe dann gesagt: “Okay, nach der Schwangerschaft muss ich etwas ändern. Ich will so nicht weiterleben”, weil ich einfach nicht glücklich war und ich wollte einfach nur glücklich werden.

In der Schwangerschaft kamen dann auch noch alte Glaubenssätze dazu, die einem eingetrichtert wurden.

  • “Wenn man schwanger ist, kann man alles essen was man will.”
  • Meine Mama hat mir gesagt, ich muss jeden Tag Sahnepudding essen, dass mein Kind überhaupt satt wird
 

Es war schrecklich. Ich saß nachts da und habe mir zwei Sahnepuddings reingestopft. Es war richtig eklig und ich habe dann gesagt, das kann so nicht weitergehen. Ich saß dennoch wieder auf dem Sofa und habe einen Fressanfall bekommen und alles in mich reingestopft.

Dann habe ich mir zwar wieder gesagt: “Okay, es kann so nicht weitergehen. Ich muss aufhören.” Aber ich habe dann gedacht, ich esse jetzt noch einmal alles, was ich find auf und ab morgen ist dann Schluss.

Am nächsten Tag war es das Gleiche und es ging Tag für Tag für Tag einfach so. Und dann bin ich Gott sei dank auf intueat gestoßen.

intueat war die beste Entscheidung meines Lebens

Ich habe dann bei euch im Support nachgefragt, da ich dachte, dass über die Muttermilch Schadstoffe entstehen könnten, wenn man zu schnell abnimmt und ich wollte natürlich auf keinen Fall meinem Kind schaden.

Dann hat mir die liebe Luisa geschrieben, dass das mit intueat überhaupt kein Problem ist und das hat mich sehr ermutigt. Dann habe ich mich sofort angemeldet und mit dem intueat-Programm gestartet. Es war wirklich die beste Entscheidung meines Lebens. 

Ich wusste, ich schaff es nicht alleine und ich habe jahrelang versucht, das alleine zu machen. Mit Sport, Diät und so weiter und habe mich dann informiert und wenn man dann im Internet nach Abnehmprogrammen sucht, dann wurde mir size zero vorgeschlagen. Ich habe mich aber nie dafür angemeldet, weil ich mir dachte, ich will einfach nicht die ganze Zeit auf Kohlenhydrate verzichten. 

Dann ist mir über Facebook intueat vorgeschlagen worden und ich habe auf die internetseite geschaut, einen  Podcast gehört und dann wie gesagt Luisa geschrieben. Es ist so, dass wir in dieses Jahr eigentlich geheiratet hätten und ich habe schon immer davon geträumt, bei meiner Hochzeit wunderschön und schlank zu sein und ich wusste, wenn ich jetzt nicht damit anfangen, dann wird es niemals etwas. 

Ich habe dann auf intueat.de noch viele Erfolgsgeschichten gelesen und dachte, ich mach das jetzt. Ich bin eigentlich so jemand, der will  sehr viel planen und viel überlegen und ich habe gesagt: “Nein und ich mache es sofort” und hab mich nachts noch angemeldet.

Die ersten unerwarteten Veränderungen durch intueat

So habe ich das Programm gestartet. Dann habe ich ganz fleißig die Audios wirklich jeden Tag gehört. Das Lange, das Kurze und vor allem die Aktiv-Audios. Das kann ich natürlich sehr gut mit den Spaziergängen mit meinem Baby verbinden. Die ersten Audios haben in mir einfach schon so viel bewegt. 

Ich hab vorher durch das Essen den Stress kompensiert, weil ich versucht habe, dadurch glücklich zu werden. Aber im Nachhinein saß ich dann wieder da und habe mich selbst gehasst, weil ich wieder alles in mich rein gestopft habe. Es war wirklich nicht nur eine halbe Tafel Schokolade, sondern eine Tüte Chip, Gummibärchen, die Tafel Schokolade und weil es eh schon egal war dann auch noch Kekse hinterher. Das habe ich sofort sein lassen.

Mit intueat habe ich an mir selber gemerkt, dass ich einfach viel besser drauf bin und ich habe mich einfach leicht gefühlt.  Also ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Sonst war ich immer träge und schwer und die Haltung immer nach vorne gebeugt und dann war die Haltung aufrecht und ich einfach glücklicherUnd was ich auch sehr zu schätzen wusste, waren die kleinen Dinge, die im Leben einfach wichtig sind. Dass man ein Zuhause hat, dass man sich etwas zu essen kaufen kann, dass man gesund ist.

Nach einer Woche schon ist meinen Bekannten und vor allem auch mein Mann total aufgefallen, dass ich ganz anders bin. Er hat gar nicht gewusst, dass ich das Programm mache und es ist ihm direkt aufgefallen. Ich wurde gefragt, was mit mir los ist, warum ich so gut drauf bin und was ich mache, dass ich so strahle. Zu dem Zeitpunkt habe ich dann wirklich schon abgenommen gehabt und das macht dann halt auch viel die Ausstrahlung und die Haltung. Das fand ich richtig, richtig toll.

 

Kein Heißhunger und andere schnelle Erfolge

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich in meinem Leben noch niemals, bevor ich intueat gestartet habe, Hunger und Sättigung gespürt habe. Und ich habe einfach für mich selber immer gesagt “Hunger? Kenn ich gar nicht!”, “Sättigung? Kenne ich gar nicht!”.

Meine falschen Glaubenssätze: 

  • Ich habe halt einfach zwei Teller Nudeln gegessen, weil man es schon immer so gemacht hat
  • Ich habe einfach meinen Teller aufgegessen, weil man es schon immer so gemacht hat
  • Sonst wird das Wetter schlecht
  • Woanders auf der Welt gibt es nichts zum Essen und deswegen musst du aufessen
 

Mein Mann hat immer gesagt, wenn es Kuchen oder so gab: “Ne, ich habe jetzt gerade keinen Hunger” und ich verstand es einfach nicht, weil ich immer sage: “Kuchen kann man doch immer essen, auch wenn man keinen Hunger hat.”

Als ich dann das Programm gestartet habe, habe ich ab dem zweiten oder dritten Tag durch das langsame und achtsame essen gemerkt, dass ich einfach gar nichts mehr essen will und habe dann in dem Moment auch aufgehört. Da war so ein natürliches Stoppgefühl.

Also ich habe am Anfang auch gemerkt, dass ich durch das langsam Essen natürlich auch viel kleinere Portionen gegessen habe und auch teilweise öfters am Tag, aber das kam auch immer drauf an, wie aktiv ich war. Daran passt sich der Körper dann auch an und das war extrem spannende für mich.

Seitdem ich intueat gestartet habe, habe ich keinen einzigen Fressanfall mehr gehabt.  Natürlich gibt es Situationen, wo man dann auch im Stress z. B. sagt: “Okay, ich esse jetzt schnell Schokolade”, aber diese Situationen erkenne ich dann und weiß dann für mich: “Stopp, das ist jetzt quasi ein Essensdrang und kein Hunger”.

Dann wende ich einfach die Essensdranglöser an und löse das Problem auf. Das Problem wurde an der Wurzel gelöst.

 

[…] 

Mehr zu Veras Erfolgegeschichte erfährst du im oben verlinkten Video. Doch ich habe auch ein Geschenk für dich, bei dem ich dich Schritt für Schritt auch zu deinem persönlichen Erfolg beim Abnehmen führe.

Erreiche deine Abnehm-Ziele ein für alle Mal

Wenn auch du so wie Vera dein Wunschgewicht erreichen und endlich dauerhaft und ohne Jojo-Effekt halten möchtest, dann habe ich ein Geschenk für dich, mit dem auch du so wie 55.000 intueat Nutzer:innen das Problem an der Wurzel auflöst.

Teste dafür jetzt intueat mit meinem Schnupperpaket inklusive Audios und Videos kostenlos. Nach 10 Tagen hört die Probezeit ganz automatisch und ohne Kosten auf. Du kannst dann selbst entscheiden, ob du weitermachen und deine Ziele mit intueat erreichen möchtest oder nicht.

Ich freue mich, dir beim Erreichen deiner Ziele Schritt für Schritt zu helfen und deine Abnehmblockaden an der Wurzel für dich zu lösen.

Deine Mareike