Fragen? Ruf uns an: 0211 97533244 (Mo - Fr von 10 - 16 Uhr) | [email protected]

Achtsamkeit

Du möchtest Achtsamkeit lernen, verstehen, was sie dir bringt und wie du sie im Alltag für dich nutzen kannst? 

In diesem Artikel lernst du von mir nicht nur allgemeine Achtsamkeitsübungen, sondern anhand des Beispiels von Achtsamkeit beim Essen zeige ich dir 3 Tipps, wie du Achtsamkeit in deinen Alltag integrieren kannst, um im Einklang mit deinem Körper zu sein.

Achtsamkeit beim Essen. Intuitives Essen zum Abnehmen.

Du wirst dich zufriedener, ausgeglichener und viel mehr im Hier und Jetzt fühlen.

Außerdem kann Achtsamkeit dir sogar dabei helfen, dein Wunschgewicht zu erreichen und zu halten.

Damit du Achtsamkeitstrainings in dein Leben integrieren kannst, habe ich am Ende noch eine Hilfestellung für dich.

Dr. med. Mareike Awe
Dr. med. Mareike Awe

Ärztin, Ernährungsexpertin und Spiegel Bestsellerautorin.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit oder englisch auch mindfulness bedeutet ganz einfach gesagt, mit der eigenen Wahrnehmung voll im Hier und Jetzt zu sein. Ist man achtsam, nimmt man den Moment und seine Umwelt in vollen Zügen wahr. Man fokussiert sich voll und ganz auf das, was man gerade tut, statt sich von Gedanken oder Emotionen ablenken zu lassen.

Achtsamkeit ist also sowohl eine besondere Form der Aufmerksamkeit als auch eine Persönlichkeitseigenschaft, die du lernen und immer weiter ausbauen kannst. Sie findet auch in der modernen Psychologie Anwendung. Das hängt mit ihren positiven Auswirkungen zusammen. Was mich auch schon zur nächsten Frage bringt.

Mindset für mehr Selbstliebe und mehr Wohlbefinden.

Was bringt Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist ein super wirkungsvolles Werkzeug, das dir dabei helfen kann, wieder mehr im Hier und Jetzt anzukommen. Die Vorteile davon sind vielfältig.

Achtsamkeit kann dir helfen

  • deine Gedanken, Sorgen, Zweifel und Ängste gehen zu lassen

  • Stress zu reduzieren

  • intensiver Sinneseindrücke wahrzunehmen

  • gelassener zu leben

  • mehr Lebensfreude zu entwickeln

  • mehr Zufriedenheit zu entwickeln

Auch beim Abnehmen ist Achtsamkeit sehr hilfreich. Achtsamkeit beim Essen sorgt zum Beispiel für ein bewussteres Wahrnehmen der eigenen Sättigung, aber auch des eigenen Hungers und den Lebensmitteln, die dir wirklich guttun. Dazu an einem praktischen Beispiel unten mehr.

Doch zunächst möchte ich dir 3 Übungen für Achtsamkeitstrainings zeigen, mit denen du die Vorteile von Achtsamkeit für dich nutzen kannst.

Mindset, um erfolgreich ohne Diät abzunehmen.

Achtsamkeit - Übungen mit Wirkung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IkFjaHRzYW1rZWl0IHwgU28gbGVybnN0IGR1IEFjaHRzYW1rZWl0IiB3aWR0aD0iODAwIiBoZWlnaHQ9IjQ1MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9kajVySEtJY0txVT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZyZWw9MCZlbmFibGVqc2FwaT0xJm9yaWdpbj1odHRwcyUyNTNBJTI1MkYlMjUyRnd3dy5pbnR1ZWF0LmRlJmNvbnRyb2xzPTEiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvZGl2Pg==

1. Übung für Achtsamkeit

Die erste Übung, die ich mit dir teilen möchte, hilft dir, deine kreisenden Gedanken loszulassen.

Lass deine Gedanken gehen. Das klingt erst mal super simpel, aber bedarf einiger Übung. Versuche es selbst. Versuche, deine Gedanken gehen zu lassen.

Tatsächlich sind wir Menschen ziemlich eingenommen von unseren Gedanken und von unserem Verstand. Das heißt, die ganze Zeit über plappert unser Verstand uns irgendwas vor und unser Verstand sorgt dafür, dass wir uns von dem Leben immer weiter entfernen und immer mehr in unserem Verstand verrennen.

Was du tun kannst, um deine Gedanken gehen zu lassen, ist meditieren. Auch das klingt nicht einfach, denn was ist Meditation? Stelle es dir so vor: Meditieren heißt, dich z.B. hinzusetzen und bewusst deine Gedanken wahrzunehmen. Beobachte, was dein Kopf dir für Gedanken präsentiert. Wo kommen sie her? Denkst du sie selbst? Oder rauschen sie auf dich ein, wie eine Ablenkung oder entgegenkommende Passanten in einer vollen Fußgängerzone?

Versuche sie nicht weiterzudenken, sondern einfach vorbeiziehen zu lassen. Gar nicht so einfach. Und genau das übst du.

Es gibt unglaublich viele Meditationen dazu. Auch geführte Meditationen im Internet.

Du kannst es auch ganz alleine machen, indem du dir vorstellst, dass du wie auf einer Wiese sitzt und die Gedanken wie Wolken sind. Du schaust sie an, nimmst sie wahr und lässt sie wieder vorbeiziehen. Konzentriere dich auf deine Atmung und schon ziehen neue Wolken vorbei.

Gestörtes Essverhalten. Kreisende Gedanken ans Essen statt an wichtige Dinge.

2. Übung für Achtsamkeit

Übung Nummer zwei lautet: Richte deine volle Aufmerksamkeit auf deine Wahrnehmung.

Das heißt, kommen wieder ganz ins Bewusstsein und nimm wahr, was gerade um dich herum passiert. Du kannst zum Beispiel deine Atmung wahrnehmen. Du kannst aber auch Dinge wahrnehmen, die du siehst. Du kannst Dinge wahrnehmen, die du riechst, die du schmeckst, die du fühlst.

Das heißt, du kannst all deine Sinne nutzen. Du kannst auch eine Geräusch-Achtsamkeitstrainings machen. Du kannst all die Sinne nutzen, die du zur Verfügung hast, um wieder Achtsamkeit zu leben. Du bist in der bewussten Wahrnehmung und du spürst einfach nur den Moment. Ich empfehle dir, das ganz einfach mal zu üben. Du kannst jetzt zum Beispiel draußen eine Blume pflücken und einfach mal ganz bewusst wahrnehmen und es gedanklich so beschreiben, wie wenn du auf einem fremden Planeten gelandet wärst und das zum allerersten Mal sehen würdest. Lenke deine volle Achtsamkeit nur auf eine Sache.

Schönheit behinnt im Kopf. Selbstliebe lernen, statt dich zu verurteilen.

3. Übung für Achtsamkeit

Als letzte Übung empfehle ich dir, aktiv gedankliche Probleme zu erkennen und zu lösen.

Wann immer irgendwelche Gedanken immer und immer wiederkehren, schreibe sie auf. Wenn du das Gefühl hast, es gibt ein Thema, das dich belastet und das du einfach nicht lösen kannst, schreib es auf. Wenn dir schwerfällt, etwas loszulassen, weil es immer wieder in deinem Kopf auftaucht, schreib es dir auf. Löse es schriftlich und dann lass es gehen. Das heißt, überleg dir schriftlich.

  • Was ist das Problem?

  • Wie könnte eine Lösung aussehen?

Und dann mach dich daran, das Problem aufzulösen. Du lässt so nach und nach deine kreisenden Gedanken und kannst mehr in der Gegenwart sein.

Ein Beispiel sind ums Essen kreisende Gedanken. Deshalb zeige ich dir nun an einem praktischen Beispiel, wie du damit umgehen kannst.

Weitere Achtsamkeitsübungen

Mentales Training

Eft-Klopftechnik

Achtsamkeit beim Essen

Immer wieder kommen Menschen auf mich zu, deren Gedanken ums Essen kreisen.

Sie wollen sich ihr Essen ohne Hunger abgewöhnen oder ihren Heißhunger loswerden.

Und dabei helfen mehrere Dinge.

  1. mentales Training, um innere unbewusste Abnehm-Blockaden zu lösen

  2. intuitives Essen mit Achtsamkeit

Für beides habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung in meiner Hilfestellung, die du weiter unten erhältst. Starten wir aber mit dem Thema Achtsamkeit beim Essen.

Was bedeutet Achtsamkeit beim Essen?

Achtsam essen und genießen bedeutet:

  • mit deinem eigenen Körper in Verbindung zu stehen und mit ihm zusammenzuarbeiten

  • dass du dich auch beim Essen auf dich selbst konzentrierst

  • du dadurch deine Körpersignale wahrnehmen und angemessen auf sie reagieren kannst

  • du dadurch bewusst und intuitiv die richtigen Nahrungsmittel wählst, die dein Körper braucht

  • Langsames und genussvolles Essen mit allen Sinnen

4 Dinge, dir dir nicht guttun, wenn du abnehmen möchtest.

Was bringt Achtsamkeit beim Essen?

Warum es überhaupt Achtsamkeit beim Essen so wichtig?

Achtsamkeit hilft dir dabei, dich wieder mit den natürlichen Bedürfnissen deines Körpers zu verbinden und wieder mit deinem Körper im Einklang zu sein.

Kennst du das?

Du bist im Kino. Du freust dich auf dein Popcorn und beginnst es zu essen, sobald der Film losgeht. Auf einmal war die Tüte leer, ohne dass du es gemerkt hast. Vielleicht hast du da gemerkt, dass und achtsames Essen dich von deinen körperlichen Bedürfnissen entfernen kann. Damit du wieder mit deinem Körper zusammenarbeiten kannst und auch satter wirst und durch die Mahlzeiten zufriedener bist, ist es einfach wichtig und hilfreich, achtsam zu sein.

Außerdem hilft Achtsamkeit dir, kein Stress oder schlechtes gewissen bei oder nach dem Essen zu haben.

Vorteile von achtsamen Essen:

  • Du entwickelst ein gesundes und natürliches Essverhalten

  • Du spürst Hunger und Sättigung

  • Du hast keine Gewissensbisse, sondern Freude beim Essen

  • Du kannst achtsames Essen besser genießen und erlebst deine Nahrung mehr

  • Du bekommst einen intakten Stoffwechsel

  • Du fühlst dich fit und aktiv

  • Du benötigst keine Diäten mehr (kein Verzicht und keine Regeln)

  • Dadurch wirst du ohne Heißhunger leben

  • Du spürst mehr Selbstvertrauen, das sich auf andere Bereiche überträgt

Deshalb habe ich nun 3 Tipps für dich, um Achtsamkeit beim Essen zu meistern.

 

3 Tipps für Achtsamkeit beim Essen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IkFjaHRzYW1rZWl0IGJlaW0gRXNzZW4gKEdlaGVpbXRpcHAgenVtIEFibmVobWVuKSIgd2lkdGg9IjgwMCIgaGVpZ2h0PSI0NTAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvSnVvN2JCalVaV1E/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQmcmVsPTAmZW5hYmxlanNhcGk9MSZvcmlnaW49aHR0cHMlMjUzQSUyNTJGJTI1MkZ3d3cuaW50dWVhdC5kZSZjb250cm9scz0xIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Tipp 1 – Essen als bewusste Tätigkeit

Mein erster Tipp, damit du achtsamer beim Essen sein kannst und Achtsamkeit im Alltag üben kannst ist: Mache dein Essen zu einer bewussten Tätigkeit. Das heißt, schalte Ablenkungs-Quellen aus, so gut es geht.
Nicht nebenher fernsehen, nicht nebenher telefonieren, nicht nebenher 1000 andere Dinge machen, sondern setz dich bewusst zum Essen hin. Nimm dein Essen wahr, mit all deinen Sinnen und mach es zu einer vollen Tätigkeit.

Das heißt, Essen ist Essen und du musst nicht noch 1000 andere Dinge nebenher machen. Und damit sind wir auch schon bei Tipp Nummer zwei.

Tipp 2 – Aufmerksam Essen und genießen

Tipp Nummer zwei lautet: Zelebriere dein Essen ganz bewusst. Das heißt, je mehr du dein Essen zelebriert und je bewusster du es mit deinen Sinnen wahrnimmst umso leichter wird es dir fallen, achtsamer zu essen.

Das kannst du tun, um beim Essen mit Achtsamkeit mehr Genuß zu empfinden:

  • du kannst dir dein Essen schön anrichten

  • du kannst auch deinen Essenstisch schön herrichten

  • du kannst es dir gemütlich machen

  • du kannst dein Essen ganz bewusst wahrnehmen mit deinen Sinnen

Wie machst du das?

  • schau dir dein Essen an

  • riech an deinem Essen

  • schmecke die einzelnen Geschmacks-Nuancen.

Und je achtsamer du beim Essen bist und je mehr du es zelebriert, ganz bewusst wahrnimmst, umso zufriedener wird es dich machen. Um so leichter wird es dir fallen, angenehme Zufriedenheit und Sättigung wahrzunehmen.

Gesunde Lebensmittel, Snacks und intuitives Essen.

Tipp 3 – Verbinde Körper und Sinne

Und damit sind wir auch schon bei Tipp Nummer drei. Es ist ein fließender Übergang zwischen den Tipps 1 und 2.

Fokussiere dich auf deinen Körper und dann auf deine Sinne. Auf deinen Körper insofern, als dass du vor der Mahlzeit mal so einen kleinen Check in dich machst und spürst

Wie groß ist dein Hunger jetzt gerade? Das heißt, wie viel Hunger kannst du jetzt gerade wahrnehmen? Und das ist also ein hilfreicher Tipp, dich mit einem Hungergefühl zu verbinden. Dann verbinde dich mit deinen Sinnen. Auge, Nase, Mund, vielleicht auch sogar Gehörsinn und Tastsinn. Versuche, dein Essen so intensiv wie möglich mit allen Sinnen wahrzunehmen. Wenn du das machst, wirst du spüren, was dein Essen mit dir macht. Schmeckt es dir? Wie lange schmeckt es dir? Wann wirst du satt? Macht es dich zufrieden? Gibt es dir wieder Energie und tut dir gut? Du wirst spüren, dass das die Zufriedenheit und das Sättigungsgefühl deiner Mahlzeit enorm stärken kann.

Abnehmen mit Achtsamkeit

Das waren meine drei Tipps an dich für mehr Achtsamkeit beim Essen. Probiers einfach mal für dich aus. Zelebriert eine Mahlzeit. Nimm sie bewusst wahr. Mache nichts nebenher. Schalte die Ablenkung aus. Und ich bin ganz gespannt, wie sehr deine Zufriedenheit beim Essen steigen wird.

Und glaube mir. Du wirst durch Achtsamkeit abnehmen können.

Denn wenn du es schaffst, auf dein Gefühl zu hören und zu spüren, was die richtigen Lebensmittel für dich sind, wann du dein Hungergefühl und wann du dein Sättigungsgefühl wahrnimmst, bist du schon fast perfekt beim Intuitiven Essen.

Achtsamkeit Geschenk

Achtsamkeit durch intuitives Essen

Wasser trinken zum Abnehmen vs. bei echtem Hunger essen.

Achtsamkeit kannst du sogar beim Abwasch üben. Du kannst bei jeder Tätigkeit üben, in dem dich bewusst auf die Wahrnehmung konzentrierst.

Du kannst Achtsamkeit beim Essen üben und du kannst andersherum auch Achtsamkeit durch intuitives Essen lernen.

Denn wenn du lernst, wie du ganz im Moment bist und all deine Sinne für das essen nutz, dann kannst du das auch auf alle anderen Lebensbereiche anwenden.

Genau dafür schenke ich dir mein kostenloses Online-Seminar.

Du wirst lernen:

  • mentale und unterbewusste Abnehm-Blockaden zu erkennen

  • kreisende Gedanken ums Essen loszuwerden

  • mit Achtsam zu Essen

  • durch intuitives essen und Achtsamkeitsübungen schlank und zufrieden zu werden und dauerhaft zu bleiben

Ich freue mich, dich bei meinem Seminar zu sehen und wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß damit. Ich nehme dich gerne an die Hand und helfe dir Schritt für Schritt weiter.

Beitrag teilen
Facebook
Twitter
LinkedIn
Kategorien
Beliebter Podcast
Beliebte Videos
Die Gründe, warum du nicht abnimmst
Bitte wähle aus, in welchen Mitgliederbereich du möchtest

Hier gelangst du zum neuen Mitgliederbereich, in dem du das intueat 5 Programm findest.

Nutze den alten Mitgliederbereich für ältere intueat Programme , intupower & den intumind Club.