Mein Lieblingsrezept für Ostern: Saftiger Rüblikuchen  Zubereitungszeit roh- veganer Apfelkuchen Zubereitungszeit: 15 Minuten Zeit gesamt, roh- veganer Apfelkuchen Dauer insgesamt: ca. 1 Stunde benötigte Hilfsmittel, roh- veganer Apfelkuchen Benötigte Hilfsmittel: (Küchenmaschine), oder Reibe und Mixer Verträglichkeiten, roh- veganer Apfelkuchen Verträglichkeiten:  /

Ein Osterrezept kommt selten allein! Deshalb habe ich noch ein weiteres, sehr leckeres Osterrezept für Euch, das die liebe Isabelle mit ins Büro gebracht hat: Rüblikuchen. Der hat wirklich sehr lecker geschmeckt und Osterstimmung ins Büro gebracht. Ihr habt den Kuchen vielleicht schon in meiner Instagram Story (hier klicken) gesehen. Isabelle das Rezept für den Rüblikuchen auf dem Foodblog von der Bloggerin Sally (hier klicken) gefunden. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Kuchen sehr lecker als Dessert, oder auch sehr gut zum Kaffee schmeckt. Außerdem: Er sieht auch richtig gut aus und pimpt Euren Ostertisch noch mal richtig auf.
P.s: Isabelle hat für den Rüblikuchen nur die Hälfte der angegeben Mengen gebraucht, da es ein sehr großes Blech ergibt.

Zutaten für den saftigen Rüblikuchen:

  • 250g Butter
  • 220g Zucker
  • 3 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 350g Möhren, geraspelt
  • Vanilleextrakt
  • 500g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • 125g Nüsse, gehackt
  • ca. 200g Milch

Für das Frosting:

  • 100g Frischkäse
  • 100g Puderzucker
  • 1 TL Milch
  • 1 Spr. Zitronensaft
  • Vanille

Für die Deko:

Marzipan-Möhren

So bereitet Ihr den leckeren Rüblikuchen zu:

ERSTENS
Für den Teig rührt Ihr zunächst die Butter und den Zucker weich. Danach rührt Ihr die Eier mit ein und fügt auch Salz, Möhren, Vanille, Zimt und Nüsse hinzu.

ZWEITENS
Nun verrührt Ihr noch die Milch zusammen mit dem Mehl und dem Backpulver. Den fertigen Teig verteilt Ihr dann auf einem Backblech und schiebt es für 35-40 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze in den Ofen.

DRITTENS
Wenn der Teig fertig ist, lasst Ihr ihn erst noch abkühlen. In der Zwischenzeit bereitet Ihr das Frostig zu. Hierfür vermischt Ihr den Frischkäse mit dem Puderzucker. Wenn alles gut durchmischt ist, fügt Ihr noch Milch, Zitronensaft und Vanille hinzu. Schon ist das Frostig fertig.

VIERTENS
Jetzt verteilt Ihr das Frostig nur noch auf dem abgekühlten Teig und dekoriert ihn mit den Marzipan-Möhrchen. Zum Schluss noch in Quadrate schneiden und fertig ist Euer Rüblikuchen.

Saftiger Rüblikuchen – Das rundet Euer Osterfest ab!

Noch keine Idee, was Ihr an Ostern auftischen sollt? Mit dem selbstgemachten Rüblikuchen habt Ihr das ideale Rezept: Er sieht sehr gut aus und schmeckt auch unglaublich gut: Durch die Möhren schmeckt der Kuchen richtig frisch und die Nüsse machen den Kuchen knusprig. Eure Familie und Freunde werden begeistert sein. Ihr sucht noch mehr Osterinspirationen? Dann haben wir noch ein leckeres Osterrezept für Euch, nämlich einen selbstgemachten Hefezopf (hier klicken).
P.s: Auf Instagram (hier klicken) und Pinterest (hier klicken) teile ich jeden Tag Foodporn-Bilder und Rezepte mit Euch – Schaut mal vorbei!

Liebe Grüße,

Eure Mareike

Möchtest du kein Rezept mehr verpassen?

Jetzt reinschnuppern

Möchtest Du lernen intuitiv zu essen?

Dann schnupper jetzt in das intueat-Programm rein!
Jetzt reinschnuppern

Gratis Schnupperpaket für intueat

Möchtest Du völlig unverbindlich in das intueat-Programm schnuppern? Dann habe ich nachfolgend noch eine tolle Überraschung für Dich:

Intueat Schnupperpaket