Fragen? Ruf uns an: 0211 97533244 (Mo - Fr von 10 - 16 Uhr) | [email protected]

Deine vier Schritte zum Wohlfuehlgewicht

Möchtest Du vier Schritte kennenlernen, mit denen Du ohne Diät abnehmen und das Essen wieder ohne schlechtes Gewissen genießen kannst?

Mein Name ist Mareike Awe. Ich habe vor fünf Jahren durch intuitives Essen 10 Kilo abgenommen und fühle mich seither pudelwohl!

Diese Tipps entsprechen Deinem ganz natürlichen Essverhalten. Warum Du dadurch Dein Wohlfühlgewicht erreichst? Weil Du lernen kannst, endlich wieder mit Deinen Körpersignalen in Verbindung zu stehen.

Um so schnell wie möglich abzunehmen, denken viele zuerst an eine Diät. Hast Du Dich auch bereits mit diesem Gedanken beschäftigt oder Diäten hinter Dir?

Eine Diät ist niemals eine dauerhafte Lösung. Warum? Ganz einfach, weil selbst die Willensstärksten nicht für viele Monate oder gar Jahre einen strengen Diätplan durchhalten können. Viele scheitern bereits während der Diät an den strikten Regeln und werden von Heißhungerattacken geplagt, die schnell eine komplett „erfolgreiche“ Woche mit einem Schlag zunichtemachen.

Schritt 1: Spüre körperlichen Hunger

Hast Du schon einmal darauf geachtet, ob Du beim Essen wirklich hungrig bist oder isst Du zu festen Essenszeiten? Isst Du gerade dann, wenn Dir Essen angeboten wird oder wenn das Essen in Deiner Reichweite auf dem Tisch steht? Vielleicht auch, wenn Dein Diätplan es Dir vorschreibt? Dies sind alles externe Gründe, die nicht mit Deinen wahren körperlichen Bedürfnissen in Verbindung stehen.

Wenn Du isst, ohne hungrig zu sein, missachtest Du Die Bedürfnisse Deines Körpers. Denn Dein Körper braucht in diesem Moment keine Nahrung und Du überforderst ihn mit der zusätzlichen Nahrungszufuhr. Ähnlich unnatürlich ist es, wenn Du trotz eindeutigen Hungersignalen nichts isst. Dann sendet Dein Körper Alarm, weil er in dem Moment unterversorgt ist. Dein Stoffwechsel fährt zwangsläufig herunter und spart Energie, wo er nur kann. Auch typische Heißhunger-Attacken sind eine Folge dessen.

Was passiert also, wenn Du Deine Hungersignale missachtest? Du nimmst automatisch zu!

Der erste Schritt zum intuitiven Esser ist daher zu lernen, echten Hunger zu spüren und darauf zu reagieren. Befreie Dich von festen Essenszeiten, soweit das möglich ist und unterscheide zwischen Appetit und wahrem Hunger. Wenn Du nur bei körperlichem Hunger isst, kann Dein Stoffwechsel optimal funktionieren. Nicht nur auf Deinen Körper, auch auf Dein Wohlbefinden hat dies einen enormen Effekt: Du hast mehr Energie und fühlst Dich lebendig.

Anzeichen für körperlichen Hunger sind z.B.: Leises Magengrummeln, -knurren oder –kneifen oder ein flaues Gefühl im Magen. Auch ein Gefühl der Schwäche oder der Benommenheit sowie Kopfschmerzen können Signale sein. Der Unterschied zum Appetit oder „Lustessen“ ist, dass körperlicher Hunger nach und nach stärker wird. Durst und das Bedürfnis Deiner Zellen nach Sauerstoff können sich manchmal ebenfalls wie Hunger anfühlen. Trinke daher stets genug Wasser und nimm einige tiefe Atemzüge, bevor Du isst.

Tipp: Manchmal ist es schwierig, auf Hunger zu reagieren, wenn man unterwegs ist oder gerade keine Zeit hat. Doch körperlicher Hunger kann sehr geduldig sein oder sich vorerst mit einer Kleinigkeit zufriedengeben. Mit einem Snack in der Tasche bist Du für jede Situation vorbereitet und Du brauchst keine Angst zu haben, Deinen Hunger nicht stillen zu können.

Schritt 2: Wähle die richtigen Nahrungsmittel

Welche Lebensmittel wählst Du zurzeit? Versuchst Du, Kohlenhydrate zu vermeiden? Gibt es abends bei Dir keine Kartoffeln oder Brot? Isst Du vorwiegend Light-Produkte? Oder verbietest Du Dir Süßigkeiten und Schokolade?

Ein gesunder Körper benötigt Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette und Vitamine. Doch jeder Körper ist individuell und keine Diät kann Dir das superfoods-genaue Maß vorgeben. Wenn Du Dich zu einseitig ernährst, weil es Dir eine Diät vorschreibt, ist Dein Körper nicht optimal versorgt: Du fühlst Dich schlapp, bekommst Heißhunger und nimmst zu.

Wenn Du stattdessen auf Deinen Körper hörst und auf Deine Intuition vertraust, findest Du heraus, was Dein Körper wirklich braucht. Du kannst Du Dich endlich richtig wohlfühlen und gleichzeitig Dein Wohlfühlgewicht erreichen.

Nimm Deine Mahlzeiten einmal genauer unter die Lupe und achte auf Folgendes:

Schmecke, rieche, fühle. Kaue langsam, konzentriere Dich und genieße. Was empfindest Du?

Schmeckt Dir Dein Essen? Was stört Dich? Was scheint Dir gutzutun?

Wie reagiert Dein Körper insgesamt?

Halte die Ergebnisse fest.

Aber am wichtigsten:

Lerne.

Tipp: Was Dir bei Hunger so richtig gut schmeckt, ist häufig genau das, was Dein Körper gerade braucht. Nicht immer kann man gerade das essen, worauf man wirklich Lust hat und was Deine erste Wahl wäre. Doch Hunger ist gar nicht so spezifisch und gibt sich oft schon mit einer kleinen Auswahl verschiedener Lebensmittel zufrieden. Nimm Dir immer mal die Zeit, auch neue Rezepte und Lebensmittel auszuprobieren, um die richtigen Nahrungsmittel für Deinen Körper zu entdecken. Gehe es insgesamt entspannt an und gib Dir Zeit, bis Du wirklich spüren kannst, was Dir guttut und zugleich gut schmeckt. Vertraue auf die Intuition Deines Körpers!

Schritt 3: Die Kunst des Essens ohne Diät

Wie isst Du im Moment? Hast Du Dich schon einmal richtig auf Dein Essen konzentriert? Oder machst Du etwas nebenbei, z.B. Fernsehen, Lesen, Dein Smartphone nutzen? Oder gehörst Du zu den „Schnell- oder Stress-Essern“? Wenn Du Dich beim Essen ablenken lässt oder zu schnell isst, wirst Du nicht richtig satt oder isst viel zu viel. Wer sein Essen nur so herunterschlingt, wird automatisch mehr essen als der Körper benötigt. Auch tritt das Sättigungsgefühl erst mit einer Verzögerung ein. Du spürst Sättigung nur dann, wenn Du langsam isst und Dich auf Dein Essen konzentrierst. Du wirst erstaunt sein, wie viel geschmacksintensiver das Essen ist, wenn Du langsam und bewusst isst. Mache zwischendurch kurze Pausen. Schaue Dein Essen an, rieche am Essen und schmecke die einzelnen Nuancen. Je mehr Zeit und Ruhe Du Dir also für Deine Mahlzeiten nimmst, desto intensiver wirst Du Sättigung spüren können und desto einfacher wird es für Dich sein, die Mahlzeit mit einem angenehmen Gefühl im Magen zu beenden.

Schritt 4: Lass Deinen Körper die Mengen bestimmen

Wann hörst Du auf zu essen? Wenn der Teller oder die Tüte Chips leer ist? Oder bist Du Dich wirklich vollgestopft fühlst und gar nichts mehr hineinpasst? Wenn Du zu schnell und unbewusst isst, übergehst Du die natürlichen Sättigungssignale Deines Körpers. Das führt dazu, dass Du Dich regelmäßig überisst und wahrscheinlich sehr unwohl dabei fühlst.

Dabei ist angenehme Sättigung ein Signal unseres Körpers, das man wieder lernen kann wahrzunehmen. Intuitiv schlanke Menschen hören auf, wenn sie ein angenehmes Sättigungsgefühl spüren – unabhängig davon, wie viel noch auf dem Teller ist oder wie gut das Essen schmeckt. Wenn Du in Zukunft bei Sättigung aufhörst, wirst Du Dich angenehm satt und zufrieden fühlen und Dein Wohlfühlgewicht erreichen.

Aber woran merkst Du, dass Du satt bist? Ein früher Hinweis dafür ist ein nachlassendes Hungergefühl, während Du isst. Der perfekte Zeitpunkt, das Essen zu beenden ist, wenn der Geschmack des Essens nachlässt und Dein Essen Dir nicht mehr so gut schmeckt. Es kann auch sein, dass es sich anfühlt, als würde sich Dein Magen verschließen. Denke daran, dass besonders Schritt 1 und 3 Voraussetzungen für das Erkennen angenehmer Sättigung sind, und auch das Sättigungsgefühl Zeit braucht, bis Du es wieder erlernt hast. Doch mit etwas Übungen wirst auch Du Deinem Körper die richtigen Mengen geben können, weil Du Deinen Körper kennengelernt hast.

Diese simplen und doch sehr effektiven Tipps helfen Dir dabei, Dein Essverhalten zu verändern und ganz ohne Diät Schritt für Schritt Dein persönliches Abnehmziel zu erreichen. Ich bin seit über fünf Jahren absolut begeistert vom intuitivem Essen und davon überzeugt, dass auch Du damit Dein Wohlfühlgewicht erreichen und auch Dein Wohlbefinden in allen Lebenslagen steigern kannst. Vertraue Deinem Körper, sieh es mit Leichtigkeit und habe wieder Spaß am Essen!

Hast Du Lust herauszufinden, wie intuitiv Dein jetziges Verhalten schon ist? Ich habe für Dich einen kostenlosen Selbsttest erstellt, der dir Aufschluss darüber gibt, wieviel vom intuitiven Esser bereits in dir steckt.

Liebe Grüße,

deine Mareike Awe

Beitrag teilen
Facebook
Twitter
LinkedIn
Kategorien
Beliebter Podcast
Beliebte Videos
Kostenloser Selbsttest
Bitte wähle aus, in welchen Mitgliederbereich du möchtest

Hier gelangst du zum neuen Mitgliederbereich, in dem du das intueat 5 Programm sowie den intumind-Club findest.

Nutze den alten Mitgliederbereich für ältere intueat Programme und intupower.