Fragen? Ruf uns an: 0211 97533244 (Mo - Fr von 10 - 16 Uhr) | [email protected]

Heißhunger stoppen

Heißhunger stoppen. Wenn du ohne Heißhunger abnehmen möchtest, musst du folgend

7 Tipps, zum Heißhunger stoppen – So ist Schluss mit Fressattacken

Kennst du auch diese Momente der Heißhungerattacken, in denen du dich wie ferngesteuert fühlst?

Du isst, obwohl du weißt, dass du es eigentlich nicht tun solltest und es nicht gut für deine Gesundheit ist und kannst trotz aller Willensstärke nicht aufhören. 

Ich kenne das auch zu gut und kann dich beruhigen. Das ist nicht deine Schuld und heute helfe ich dir, deinen Heißhunger endlich für immer hinter dir zu lassen! 

Ich zeige dir die wahren Gründe für deine Fressattacken, gebe dir 7 Tipps, mit denen du sie stoppen kannst und nehme dich Schritt für Schritt an die Hand, diese für immer an der Wurzel aufzulösen.

Einige Tipps helfen dir dabei, akuten Heißhunger sofort aufzulösen, Tipp 7 wird dir jedoch dabei helfen, Heißhunger dauerhaft loszuwerden.

Dr. med. Mareike Awe
Dr. med. Mareike Awe

Ärztin, Ernährungsexpertin und Spiegel Bestsellerautorin.

Inhaltsverzeichnis

Ständig Hunger – Das sind die 7 Ursachen für Heißhunger

Heißhunger ist nicht nur ein Problem beim Abnehmen, da er dich immer wieder zu Essen greifen und zunehmen lässt. 

Er ist auch mental belastend und lässt unsere Gedanken ums Essen kreisen. 

Daher fragst du dich sicher häufig:

  • “Was hilft gegen Heißhunger?”
  • “Wie vermeide ich Heißhunger am Abend?”
  • “Wie kann ich meinen Heißhunger auf Süßes stoppen?
 

Um eine Antwort auf all diese Fragen zu erhalten, solltest du zunächst die wahren Ursachen für Heißhunger und Fressattacken erkennen. 

Heißhunger entsteht nämlich entweder auf körperlicher oder auf mentaler Ebene und kann 7 Ursachen haben.

  1. Verbote & Verzicht beim Essen (Diäten)

  2. Stress

  3. Bewegungsmangel

  4. Emotionales Essen

  5. Gelüste und Appetit statt Hunger

  6. Durst

  7. Falsche Essgewohnheiten

Einige dieser Gründe klingen banal, doch selbst bei Durst als Auslöser für Heißhunger gibt es Dinge zu beachten, die jeder zweite falsch macht.

Was tun gegen Heißhunger - 7 Tipps zum Heißhunger stoppen

1. Schluss mit Verboten

“Adam war ein Mensch – das erklärt alles. Er wollte den Apfel nicht des Apfels wegen, sondern nur, weil er verboten war.” Mark Twain (1835-1910)

Kennst du das auch? Du verbietest dir Lebensmittel, um abzunehmen und genau auf diese hast du am meisten Lust. 

Statt dich dann aber mit einem Stückchen Schokolade zufrieden zu geben, überfällt dich die Fressattacke und fast wie von alleine wurde aus einem Stückchen eine ganze Tafel

Gesunde Lebensmittel, Snacks und intuitives Essen.

Gerade in Diäten versuchst du wie im Kampf gegen dich selbst so wenig wie nur möglich zu essen. Denn oft hast du auch ohne gerade eine Diät zu machen noch verschiedene Regeln und Vorschriften im Kopf, die angeblich wichtig seien, um Gewicht zu verlieren.

Das Problem sind dann auch außerhalb einer Diät deine kreisenden Gedanken ums Essen.

Um deinen Heißhunger loszuwerden, darfst du auf nichts verzichten! 

Du musst ein entspanntes und natürliches Essverhalten wiedererlernen, das du dir über Jahre durch Erziehung, Diäten und schlechte Gewohnheiten abtrainiert hast. Weiter unten in diesem Artikel erkläre ich dir, wie du das ganz einfach schafft. 

Das ist ein normales Essverhalten.

Doch warum sind Verbote und Verzicht wie etwa bei Diäten überhaupt Schuld, an deinen Heißhungerattacken?

Ganz einfach:
Wenn du über Tag versuchst, so wenig wie möglich zu essen und wartest, bis du total ausgehungert bist, darfst du dich nicht wundern, wenn dein Körper sich abends all das Essen holen will, das du ihm verweigert hast. 

Du benötigst Energie! Essen ist nichts böses, sondern etwas lebensnotwendiges. 

Heißhunger ist in solchen Momenten der natürliche Überlebensdrang deines Körpers. Gerade deshalb hat man auch so oft Heißhungerattacken am Abend. Dein Körper holt sich, was du ihm in einem harten Kampf gegen dich selbst verweigern wolltest. 

Ein weiteres Problem; er braucht dann viel und schnelle Energie. Du bekommst also ein unbändiges Verlangen auf süßes oder fettiges Essen.  

 

Wenn du Heißhunger stoppen willst, musst du lernen, diese Diätmentalität hinter dir zu lassen und mit deinem Körper zu arbeiten.

5 negative Nebeneffekte einer Diät.

2. Stress– Du bist gestresst und isst, um zu entspannen

Ein weiterer Grund für Heißhungerattacken ist Stress. 

Dein Körper hat das Bedürfnis nach echter Entspannung, durch die du deinen Stress loswerden kannst. 

Es ist wichtig, dir diesen Raum zu geben, um die Bedürfnisse deines Körper zu achten. Stress kann zudem für mehr Einlagerung von Bauchfett verantwortlich sein.

Wenn du also merkst, dass du tagsüber ein kleines Tief hast, sorge dafür, dass du einen Weg findest, wie du wieder Kraft tanken kannst, ohne dabei aus Heißhunger zum Essen zu greifen. 

Vielleicht ist es ein kleines Nickerchen für etwas Schlaf. Im Job kann es schon eine kurze Atemübung oder ein gutes Gespräch mit einer Freundin oder Kollegin sein. Finde deine Form der Entspannung und schenke sie dir regelmäßig, um deinen Heißhunger zu stoppen! Auch Bewegung kann dafür sorgen, dass wir Stress loswerden.

Bauchfett verlieren. Funktioniert nicht mit Übungen oder Ernährung, sondern durch das Reduzieren von Stress.

3. Bewegungsmangel – Du hast deinen Bewegungsdrang ignoriert

Genau wie auf Entspannung hat dein Körper auch das natürliche Bedürfnis nach Bewegung. 

In der Hektik des Alltags vergessen wir häufig, unserem natürlichen Bewegungsdrang nachzugehen. Wir sitzen stundenlange im Büro oder Auto, nehmen den Aufzug statt der Treppen und lassen uns dann abends völlig erschöpft vor Stress auf das Sofa fallen. 

Es ist wichtig, dass du darauf achtest, deinem Körper genügend Bewegung zu schenken. Auch, um Stress abzubauen. 

Es geht nicht darum, dich zum Sport zu zwingen oder dich eine Stunde lang am Crosstrainer auszupowern, sondern nur darum, dich zu Bewegen.

Denk aber bitte daran: Abnehmen ohne Sport ist möglich, doch es gibt gute Gründe, dich ausreichend zu bewegen.

Finde also deine Art der Wohlfühlbewegung. Das kann ein kleiner Spaziergang sein, 5 Minuten mit deinem Springseil oder ein Tanz zu deiner Lieblingsmusik. Hier gibt es kein richtig oder falsch. 

Hauptsache, du bewegst dich, wenn dir danach ist und fühlst dich wohl dabei! So steigerst du das Wohlbefinden deines Körpers und spürst besser, wann du wirklich hungrig bist. Durch dieses verbesserte Wohlbefinden kannst du deinen Heißhunger stoppen, da so auch dein Risiko sinkt, aus emotionalen Gründen zu essen.

4 Wege, um ohne Sport abzunehmen.

4. Emotionales Essen. Du isst, um dich gut zu fühlen

Bei der Ursache für Heißhungerattacken kann es sich häufig auch um emotionale Gründe handeln. Es ist unser Grundbedürfnis, dass wir uns wohl fühlen. Hier kann es hilfreich sein, wenn du eine kleine Bestandsaufnahme machst. Reflektiere für dich:

  • Welche Bereich in meinem Leben erfüllen dich?
  • Welche verursachen negative Emotionen und wie fühlst du dich, bevor du eine Fressattacke hast? 
Gestörtes Essverhalten. Kreisende Gedanken ans Essen statt an wichtige Dinge.

Denn auch Trauer, Einsamkeit und andere Emotionen können dir Signale senden, die Gelüste auf Schokolade oder einen anderen Snack auslösen.

Fange an, dir bewusst zu machen, ob Emotionen eine Rolle bei deinem Essverhalten spielen. Lerne, wie du emotionalen Hunger und echten, körperlichen Hunger unterscheiden kannst. Auch so kannst du Heißhunger stoppen.

Auch Achtsamkeit und Selbstliebe spielen hier eine besondere Rolle. Fange daher an, die Dinge im Leben positiv zu sehen. Auch das Essen. Iss bewusst und nicht, um negative Emotionen kurzfristig zu vergessen.

5. Echten Hunger erkennen statt Gelüsten zu folgen

Sicher kennst du das:
Du hast Angst davor, das Hungergefühl in der Bauchgegend wahrzunehmen und versuchst es schnellstmöglich durch irgendwelche kalorienarmen Lebensmittel zu verdrängen. 

Wie ich dir bereits weiter oben gesagt habe, musst du wieder lernen, auf dein natürliches Hungergefühl zu hören und zu essen, wenn du wirklich hungrig bist. 

Du darfst lernen deinem Körper wieder zu vertrauen und anfangen, dann zu essen, wenn du ehrlichen körperlichen Hunger verspürst und erst damit aufhören, wenn du angenehm satt bist.

Das ist sehr individuell und niemand kann dir sagen, wieviel, wann oder was du essen sollst, außer dein Körper. Er ist nach einer guten Mahlzeit energiegeladen und du fühlst dich wohl darin (siehe auch noch einmal die Grafik unter Tipp #1).

Dein Körper lässt dich deinen Nährstoffmangel spüren und will, dass du optimal mit versorgt und energiegeladen bist. Schrecke also auch nicht vor Lebensmitteln zurück, die süß oder fettig sind. Verbote machen es, wie du inzwischen weißt, nur schlimmer.

Bei starken Gelüsten und Heißhungerattacken spielt als Frau auch deine Periode eine Rolle. PMS kann nämlich ebenfalls dafür sorgen, dass du Fressattacken bekommst. Wenn du dich näher dafür interessierst, schau dir gerne dieses Video an: 

 

6. Durst – Die Rolle des Trinkens auf deinen Stoffwechsel

Es klingt banal, aber auch Durst kann Heißhunger auslösen.

Hast du durch den Alltagsstress vergessen, genug Wasser zu trinken? Dein Körper besteht hauptsächlich aus Wasser, wenn du also untertags vergisst, dich mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen, steigert das direkt dein Verlangen nach Essen.

Aber warum bekommst du Heißhunger, wenn du durstig bist?

Der Grund dafür ist, dass sich dein Hunger- und Durstgefühl sehr ähnlich anfühlen können. Trinken gehört also zu den natürlichen Appetitzüglern und ist ein beliebtes Hausmittel, um zu überprüfen, ob man Hunger hat oder es sich doch nur um Appetit handelt.

Solltest du also ein Hungergefühl verspüren, fühle erstmals in dich hinein und frage dich: Habe ich heute schon genug getrunken? 

Habe ich wirklich Hunger oder nur Appetit? Um dich an regelmäßiges Trinken zu erinnern ist es hilfreich, immer etwas zu trinken dabei zu haben und deinem Körper regelmäßig genug Wasser anzubieten.

Aber Achtung: Trinke Durstlöscher wie Wasser oder ungesüßten Tee. Mit diesen kannst du deinen Heißhunger stoppen. Denn andere Getränke mögen zwar ebenfalls erfrischend sein, aber sie löschen deinen Durst nicht gut und enthalten zusätzlich Kohlenhydrate in Form von Zucker.

7. Falsche Essgewohnheiten loswerden

All diese Tipps helfen dir in der jeweiligen Situation, Fressattacken zu vermeiden. Mit ihnen kannst du kurzfristig deinen Heißhunger stoppen

Aber nur das Verlernen falscher Essgewohnheiten hilft dauerhaft gegen Heißhunger.

Du musst also zunächst wieder ein befreites und intuitives Essverhalten wiedererlernen, das du dir über Jahre abgewöhnt hast. 

Vereinfacht gesagt heißt das: iss, wenn du hungrig bist und höre auf zu essen, wenn du satt bist. Höre dabei auf die natürlichen Bedürfnisse deines Körper und verbiete dir keine Lebensmittel. Alles, was dafür sorgt, dass du nach dem Essen Energie hast und dich gut fühlst, ist erlaubt. 

Mehr Gedanken musst du dir nicht ums Essen machen.

Vermeide diese 3 schlechten Essgewohnheiten. Regeln befolgen, emotional Essen und Ablenkung beim Essen,

So wirst du zum einen nie wieder Fressattacken haben, sondern du wirst auch zum ersten mal ohne Jojo-Effekt abnehmen, bis dein Körper sein natürliches Wohlfühlgewicht erreicht hat. Alles dank eines intuitives Essverhaltens.

Die Lösung, um Heißhunger dauerhaft zu stoppen


Du kannst nichts dafür, dass du Heißhunger hast! Das ist wie wenn ein Arzt mit Hammer auf Knie schlägt und dein Bein zuckt. Ob du willst oder nicht, wenn dein Unterbewusstsein, Stress, Emotionen u.s.w. wahrnimmt, dann lässt es dich zu Essen greifen, ob du willst oder nicht. Diese Reaktion ist tief verwurzelt.

Deshalb fühlst du dich bei deinen Fressattacken mit Heißhunger wie ferngesteuert.

Du willst nichts essen  und weißt, dass es nicht gut für dich ist. Aber dein Unterbewusstsein ist stärker. 

Um dein Problem an der Wurzel zu lösen und nie wieder Heißhunger zu haben musst du als:

  1. deine unterbewussten Essgewohnheiten auflösen
  2.  ein befreites und intuitives Essverhalten (wieder-)erlernen

Dafür kann ich dich gerne Schritt für Schritt an die Hand nehmen. 

Wenn du deinen Heißhunger für immer loszuwerden und dein Problem an der Wurzel lösen willst, klicke auf den grünen Button und schau dir das Video an.

Ich freue mich, dich Schritt für Schritt auf deinem Weg zu unterstützen. 
Deine Mareike

Heißhunger ist nicht normal

Löse deine Heißhunger-Gefühle endlich auf

Finde heraus, was wirklich hinter Heißhunger steckt!

Beitrag teilen
Facebook
Twitter
LinkedIn
Kategorien
Beliebter Podcast
Beliebte Videos
Kostenloser Selbsttest
Bitte wähle aus, in welchen Mitgliederbereich du möchtest

Hier gelangst du zum neuen Mitgliederbereich, in dem du das intueat 5 Programm sowie den intumind-Club findest.

Nutze den alten Mitgliederbereich für ältere intueat Programme und intupower.

Warte ganz kurz…

Mach unseren kostenlosen Selbsttest und erfahre in unter 2 Minuten, was dich wirklich beim Abnehmen blockiert und wie du es lösen kannst.

Klick einfach auf den Button. Du brauchst dafür auch keine E-Mail Adresse anzugeben.